Kategorien &
Plattformen

Fortbildungen für Lehrkräfte der Grundschule und Sekundarstufe 1

Ein Blick zurück auf die Themen der letzten Jahre.
Fortbildungen für Lehrkräfte der Grundschule und Sekundarstufe 1
Fortbildungen für Lehrkräfte der Grundschule und Sekundarstufe 1
© Gerd Altmann / Pixabay

Trommelworkshop "Reise in die Welt der Biblischen Geschichten" - November 2021

© RPA Frankfurt

 

 

 

Den eigenen Körper als erstes Instrument zu nutzen – das konnten die Teilnehmerinnen gleich zu Beginn des Workshops ausprobieren. Nach dieser Einstimmung kam die besondere Trommel, die Jembe, bei allen zum Einsatz. Die Sprache der Musik und des Rhythmus nahm uns mit auf die Reise nach Israel.  So waren wir als begeisterte „Erzählgemeinschaft“ unterwegs, beim gespannten Zuhören immer wieder alle aktiv beteiligt und eingebunden mit unseren Trommeln.

Wie das Trommelerzählen in unterschiedlichen Klassenstufen und in besonders heterogenen Lerngruppen gemeinsam mit den Kindern erlernt und umgesetzt werden kann, dazu erhielten die Teilnehmer*innen wichtige Hinweise.

Außerdem durften alle mitreisen in eine Welt, in der sie

  • Lieder zum Mitsingen und Trommeln kennenlernten
  • biblische Erzählungen, mit Trommeln und anderen Instrumenten interaktiv und ganzheitlich umsetzten
  • einfache Rhythmen zum Trommeln übten
  • Rhythmus- und Bewegungsspiele kennenlernten
  • zu den Liedern, Spielen, Geschichten und dem Konzept „Trommelgeschichten“© wertvolle Hintergründe erfuhren

Und was tun, wenn nicht für alle Schüler*innen Trommeln vor Ort zur Verfügung stehen? Trommeln können selbst gestaltet werden im Unterricht. Dazu gab Musiker und Trommelerzähler Markus Hoffmeister super Tipps.

 

    "Da geht noch was ... " - Februar 2021

    © Igor Starkov, unsplash

    "Digitale Unterrichtsbausteine schnell und einfach für die Grundschule herstellen.", so der Titel unserer Fortbildung im Februar 2021, die auch, aber nicht nur durch das aktuelle Homeschooling getrieben war.

    Und tatsächlich ging da noch was: Die Teilnehmenden, die durchaus unterschiedliche Voraussetzungen im Umgang mit Online-Tools mitbrachten, beschäftigten sich eingehend mit dem Tool "learningapps" und wagten sich gegen Ende der Fortbildung dann auch ans Ausprobieren.

    Als kleines i-Tüpfelchen gab es im Nachgang noch für jeden die Zugangsdaten zu einem Padlet, auf dem einige Tipps und Links zusammengestellt wurden, die beim Distanz-Lehren hilfreich sein können.

    Vermutlich war dies nicht unsere letzte Fortbildung zum Thema "Digital", denn der Bedarf ist groß und stetig wachsend, neue Mittel und Methoden für den Online-Unterricht kennenzulernen.

     

    Drei Abende - drei Akkorde - drei Lieder. Der Gitarrenworkshop. November 2020 und September 2021.

    © El Caminante auf Pixabay

     

    „Kann ich nicht“ war gestern.

    So stand es in der Ausschreibung für diese Fortbildung. Und so konnten es auch die sechs Teilnehmer*innen des Workshops erleben, die an den drei Abenden teilnahmen, denn ruck-zuck konnten sie was!

    In der Fortbildung wurden Anfänger*innen und "Eingerosteten" die die Grundbegriffe des Gitarrespielens vermittelt, einfache Akkorde erlernt und einige schöne Lieder geübt. Letzteres allerdings leider nur theoretisch, denn das Singen war - "dank" Corona - nicht erlaubt.

    So wurde der Text vermutlich eher im Geiste mitgesungen, während die Finger die richtigen Saiten und Bünde suchten. 

    Die Freude an der Musik und am Ausprobieren war groß und Fortschritte waren rasch zu erkennen. Noch ein bisschen üben .... und dann können die Inhalte im Religionsunterricht nochmals ganz neu und klangvoll vermittelt werden - wenn wir wieder singen dürfen!

    Wir hoffen auf eine Fortsetzung, weitere Akkorde, wieder ein Mini-Konzert am Ende des Kurses und dass die Teilnehmenden dann auch richtig mit Gitarrenlehrer Jan Breuers zusammen "schmettern" können.

     

     

    Gemeinsam sind wir stark - Lieder-Workshop mit Reinhard Horn im März 2020

    © Reinhard Horn

     

    Begeistert lauschten im ersten Teil der Fortbildung zwei Kindergruppen aus Wiesbaden dem Kinderliedermacher Reinhard Horn. Es dauerte nicht lange, bis sie voller Inbrunst einstimmten in die Lieder und sich mit Spaß dazu bewegten. So erlebten die teilnehmenden erwachsenen Religionspädagoginnen „live“, wieviel Freude  die Lieder und die lebendige Anleitung durch Reinhard Horn den Kindern vermittelten.

    Im zweiten Teil der Fortbildung lernten die  Teilnehmer*innen „Das Bunte Bande-Musical. Gemeinsam sind wir stark!“ durch eigenes aktives Mittun kennen. Der Inhalt des Musicals bietet Anknüpfungspunkte für Themen wie Respekt, Freundschaft, Vielfalt, Teilhabe und Anderssein für Kinder im Alter zwischen 6 – 12 Jahren.

    Die entsprechenden Materialien sind zusammengefasst und mit Aufführungsrechten versehen als „Musical-Koffer“ erhältlich, bzw. im RPA Frankfurt ausleihbar und sind mit Unterstützung durch die „Aktion Mensch“ entwickelt. Sie können im schulischen wie im außerschulischen Bereich eingesetzt werden, sei es als Inszenierung einer kompletten Schulaufführung oder in Ausschnitten mit einzelnen Liedern in szenischer Projektarbeit. Filmsequenzen zeigten gelungene Aufführungen des Musicals, wie sie in der Zusammenarbeit von Grundschulen und Förderschulen entstanden.

     

    Gemeinsam sind wir stark - Das Bunte Bande-Musical zum Ausleihen

    © Reinhard Horn

     

    Der Materialkoffer, ausleihbar bei uns im RPA Frankfurt, beinhaltet den Musicaltext in der Langfassung, in der Kurzfassung, sowie in Leichter Sprache und in einer Erzählversion.

    Weiterhin ein pädagogisches Begleitheft und zwei CDs - eine Lieder-CD mit allen Playbacks und eine Hörspiel-CD. 

    Ergänzt wird das Paket durch Impulse für das Bearbeiten des Themas Inklusion in der der Schule und in der außerschulischen Arbeit, sowie durch Plakate mit dem Titel-Motiv.

    Und sogar ein kleiner Flyer mit der Anleitung für die Braille-Schrift liegt bei.

     

     

     

     

    Katholischer Kinder- und Jugendbuch-Preis 2019 - Unterrichtsentwurf zum Preisträger-Buch

     

    Dem Preisträger-Buch von S. Harrick, "Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen", folgt ein sorgfältig ausgearbeiteter Unterrichtsentwurf für Klasse 9 und E-Phase von Frau Beate Neumann, St. Angela-Schule, Königstein.

    Sehnsüchte und Freundschaften - die Kernthemen für Heranwachsende greift der Unterrichtsentwurf auf

    Hauptsächlich im Fach Deutsch, aber mit deutlich fächerübergreifenden Themen, lässt sich der schon erprobte Durchgang durch die Literatur des preisgekrönten Autors aufgreifen und ausprobieren.

    Wir danken Frau Naumann für die Bereitstellung ihrer Ausarbeitung. 

    Hier der Unterrichtsentwurf zum Download:
    Lesung "Ich weiß, heute Nacht ..."

     

     

     

    "Globales Lernen" - Eine Fortbildung im Februar 2019

    © stokpic auf pixabay

     

    Der Kanon der allgemeinen Bildungs- und Erziehungsziele ist um das Lernziel "Globales Lernen" erweitert worden. Dies ist eine Querschnittsaufgabe für die ganze Schule!

    Nach einem Einblick in die Bedeutung des Globalen Lernens im Fächerkanon wurden die Teilnehmer*innen dieser Fortbildung in die spezifische Bedeutung von Methoden für das Globale Lernen im Kontext von BNE eingeführt. Sie erprobten selbst unterschiedliche methodische Zugänge in kooperativen Settings, um sie im eigenen Fach anwenden zu können. 

     

     

    Gemeinsam Frieden suchen - eine Fortbildung im Februar 2019

    © Rainer Oberthür, Barbara Nascimbeni

     

    In der Fortbildung für Lehrer*innen der Klassen 1-6 wurden, gemeinsam mit Rainer Oberthür, Zugänge und unterrichtliche Entwürfe zu dem Thema "Frieden suchen" erarbeitet 

    Ausgangsbasis war das neueste Buch von Rainer Oberthür:  "Der Friedenssucher".

    Es beschreibt die Sehnsucht nach Frieden nicht nur als christliches, sondern als ein Anliegen der Menschen zu allen Zeiten. Deshalb ist ein ganzes Autorenteam zusammengekommen, um mit Bildern und Texten dieses existentielle Thema für die Kinder aufzuschließen. Es erinnert in einer Zeit zunehmender Spannungen in der Welt an die christliche Friedensbotschaft, an ihr Ideal und ihr Scheitern. Es eröffnet bild- und symboldidaktische Zugänge und bietet Anregungen für religiöse Erfahrungs- und Lernprozesse.

     

    Studientag Grundschule 2017

     

     "Wer hat den Urknall erschaffen?" Diese und andere Fragen rund um die Schöpfung standen im Zentrum der Fortbildung, zu der der bekannte Autor und Religionspädagoge Rainer Oberthür referierte.

     

     

    Cookie Einstellungen

    Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

    Anbieter:

    Bistum Limburg

    Datenschutz