Kategorien &
Plattformen

"JHWH-Gott-Allah" als Thema des Religionsunterrichts

Veranstaltungsreihe "Religionspädagogische Gespräche zwischen Juden, Christen und Muslimen"
"JHWH-Gott-Allah" als Thema des Religionsunterrichts
"JHWH-Gott-Allah" als Thema des Religionsunterrichts

Judentum, Christentum und Islam gelten gemeinhin als die monotheistischen Religionen – und unterscheiden sich doch gerade darin, was sie von »Gott« zu sagen wissen und wie sie von »Gott« erzählen, wie sie mit »Gott« reden und was sie über ihn denken. Das schlägt sich nicht zuletzt im Religionsunterricht nieder. Hier gehört »Gott« ohne jeden Zweifel zu den Schlüsselthemen in allen Schularten. Und mehr als das: JHWH/Gott/Allah ist zugleich Grund und hermeneutischer Horizont des Religionsunterrichts.

Vor diesem Hintergrund will die Tagung Einblick gewähren in das Reden von Gott in der je eigenen Tradition, die Perspektive der Anderen wahrnehmen, didaktisch-methodische Anregungen über Religionsgrenzen hinweg weitergeben. Sie ist die 10. Veranstaltung der Reihe: Religionspädagogische Gespräche zwischen Christen, Juden und Muslimen.   

Referent*innen:                     Prof. Dr. Bernd Schröder (Uni Göttingen); Prof. Dr. Harry Harun Behr (Uni Frankfurt); Prof. Dr. Daniel Krochmalnik (School of Jewish Theology der Universität Potsdam) und Prof. Dr. Katja Boehme  (Pädagogische Hochschule Heidelberg)

Ort:     Religionspädagogisches Institut der EKHN u. EKWH                                                          

Leitung:           Dr. Anke Kaloudis, Studienleiterin RPI

Kooperation:   RPI Frankfurt

Die genaue Ausschreibung mit allen Vorträgen und Diskussionen, die Sie auch einzeln besuchen können, finden Sie hier!

Flyer mit detaillierter Übersicht über Referate, Diskussionen, Plenum